Bildungsurlaub Berlin (Stand 19.11.2007)

 
19. November 2007 von Sandra - LAL Team

Wer sich für einen Sprachkurs mit mindestens 30 Unterrichtsstunden pro Woche entscheidet, kann diesen als Bildungsurlaub beantragen. Bildungsurlaub ist die bezahlte Freistellung von der Arbeit zur Teilnahme an Veranstaltungen der beruflichen Weiterbildung, sofern diese von der Berliner Senatsverwaltung anerkannt werden.

Zehn Arbeitstage Bildungsurlaub sind innerhalb von zwei aufeinander folgenden Kalenderjahren möglich. Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres sogar zehn Arbeitstage pro Kalenderjahr.

Auszubildende können für unsere Sprachkurse keinen Bildungsurlaub für das Bundesland Berlin beantragen, da sie die Freistellung nur für politische Bildungsveranstaltungen erhalten können.

Die Beantragung sollte mindestens zehn Wochen im Voraus durch uns erfolgen. Wurde ein Sprachkurs bereits einmal beantragt, können nachfolgende Termine unter Umständen schneller anerkannt werden. Eine nachträgliche Anerkennung ist nicht möglich.

Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit zum kostenlosen Rücktritt von der Sprachreise (gilt nicht für Linienflüge) bis vier Wochen vor Reiseantritt, sollte uns der Anerkennungsbescheid trotz fristgerechter Beantragung (hier zehn Wochen vorab) nicht vorliegen. Dafür muss bei Buchung der Bildungsurlaub als fester Bestandteil der Sprachreise angegeben werden.

In Berlin ist eine Vielzahl an Sprachkursen bereits anerkannt. Hier ist eine kleine Auswahl zweiwöchiger Sprachreisen für 2008, die wir gern als Bildungsurlaub in Berlin beantragen:

Torbay/England – Business English mit 30 Lektionen pro Woche – ab € 795,-

Sliema/Malta – Intensivkurs Englisch mit 30 Lektionen pro Woche – ab € 588,-

Malaga/Spanien – Business Spanisch mit 30 Lektionen pro Woche – ab € 1.218,-

Florenz/Italien – Intensivkurs Italienisch mit 30 Lektionen pro Woche – ab € 864,-

Bordeaux/Frankreich – Intensivkurs II Französisch mit 30 Lektionen pro Woche – ab € 1.110,-


Einen Kommentar schreiben

*